Der Roman:
__
Schattenblitze durchdringen die Vier Welten und ihre Erschütterungen führen dort zu schwerwiegenden Problemen. Ein Wesen nach dem Anderen beginnt sich zu verändern. Bisher haben sie eher im Stillen gewirkt, im Verborgenen, wohl behütet im Schoß ihrer Vier Welten.
Doch dann geschieht es: Eine Lichtgestalt tritt aus dem Dunkel heraus. Ihr wundervoll goldenes Licht erstrahlt hell und wirft seinen lichten Schatten voraus. Wer ist dieses Lichtwesen ? Welche Schatten wirft er voraus? Es ist eines der bedeutenden Lichtwesen der Vier Welten, und dieses Lichtwesen ist von dem Erscheinen der Schattenblitze ganz besonders schlimm betroffen. So beschließt man, dass einige unter ihnen entsendet werden sollen, um herauszufinden, was die Quelle der Schattenblitze ist, woher sie entstammen.
__
Sie folgen den Schattenblitzen und die Gesandten erreichen die Menschenwelt. Alsdann erwählen sie sich drei Menschen, die sie bei der Lösung ihrer Probleme unterstützen sollen. Die Gesandten wollen mit ihnen Kontakt aufnehmen. Ein nicht gerade einfaches Unterfangen, denn die drei Auserwählten können in ihren Charakteren kaum schwieriger und verschiedener sein –
  • Thurjann, eine verstehende und verständige Psychologin,
  • Eleo, ein querköpfiger und nahezu dauerhaft alkoholisierter Millionär,
  • Yanoah, eine weltbekannte Sängerin und Malerin.
__
Jeder der Drei betritt die Vier Welten auf ganz eigenen Pfaden, erlebt dort seine ganz persönlichen Hochlichter. Auf ihren Wegen begegnen sie vielen Wesen, die ihnen in manchen Bereichen ausgesprochen ähnlich sind, wie die Mond- und Flammenbäume, aber auch Wesen, die ihnen gänzlich fremd sind, wie die Lichtwesen und die Winterelfen. Die Vier Welten rufen in ihnen immer wieder neues Erstaunen hervor. Nichts finden sie, was sie kennen, nichts, was sie jemals zuvor erblickt haben.
Die Welt, die sich vor ihren Augen auftut, ist für sie geradezu atemberaubend ein einzig wahr gewordener Traum in Blau. Wo auch immer sie hinschauen, kein Objekt und kein Subjekt befinden sich hier in einem festen Aggregatzustand. Alles ist in steter Bewegung, Veränderung. Und doch ist ihnen alles so vertraut, als seien sie dort geboren, dort beheimatet.
......
__
__
Vor ihrer aller Augen beginnen sich Lichtpunkte zu entwickeln. Unendlich langsam, aber kontinuierlich werden es mehr und mehr. Sie beginnen miteinander zu verschmelzen, sich zu verwirbeln, lösen sich sodann voneinander, gewinnen sichtbar an Gestalt. Es formen sich Landschaften und Gewässer, die sich dann auflösen, um eine andere Gestalt anzunehmen. Es formen sich Wesen, die sie nie zuvor gesehen haben, die sich in ständig neue, unbekannte Wesen verwandeln.
Es wird dunkel und schließlich wird aus dem Schatten Licht geboren und aus dem Licht Schatten. Alles ergießt sich sodann in die ewige Unendlichkeit. Und aus dieser Unendlichkeit erhebt sich allmählich Bewusstsein für Bewusstsein. Gemeinsam lassen sie sich in die Heiligen Nebelhallen des Großen Rates führen, wo sie für die Anderen, aber auch für sich selbst, zu überraschenden Erkenntnissen gelangen und so das Rätsel um die Schattenblitze lösen.
Die Geschichte endet hier nicht wirklich, zumindest nicht für die drei Menschen. In zwei Folgeromanen wird erzählt werden, wie die Menschen ihre Erfahrungen aus der einzigartigen Begegnung mit den Vier Welten bis weit in die Universen tragen.
__